2003_04 Mizuho Hirota

April: Mizuha Hirota
Yop Cha Pusugi

Mizuho Hirota

Unser Mitglied des Monats April ist in mehrfacher Hinsicht eine Bereicherung für den Verein und für die Menschen, mit denen sie hier in Deutschland zusammen ist.

Mizuho kam im Sommer letzten Jahres durch ein Austauschprogramm der Universitäten von Tokio und Oldenburg nach Deutschland, um die deutsche Sprache und Kultur kennen zu lernen. Die Wahl ihrer Gastfamilie fiel ihr nicht schwer, denn sie wusste, dass sie in Uplengen eine ganz besondere Schulung genießen würde. Der Niekampsweg in Grossander genießt einen sehr guten Ruf an der Universität in Tokyo, da sich hier schon andere japanische Austauschstudenten sehr wohl und heimisch gefühlt haben und vor allen Dingen ihre Deutschkenntnisse außergewöhnlich gut verbessert haben. Mizuho zog es vor, anstatt in Oldenburg die studentische Kneipen-Szene unsicher zu machen, im Budo-Haus in Großsander das Traditionelle Taekwon-Do zu erlernen und ihre Fähigkeiten in der Meditation zu vertiefen.

Mizuho stammt selbst aus einer traditionellen japanischen Familie, ihre Mutter arbeitet in einem Kloster und die tägliche Meditation gehört für sie zum Alltag. Umso schöner für sie, dass sie in Großsander eine Gemeinschaft gefunden hat, für die die alltägliche Meditation ebenso normal ist. Mizuho trainiert jeden Tag, entweder besucht sie das Training in Oldenburg, in Westerstede oder übt mit einem der vielen DAN-Trägern im Leistungszentrum in Großsander.

Nach dem das halbe Jahr des Austauschprogramms vorbei war, flog Mizuho nur kurz zurück nach Japan, denn sie war sich schon früh sicher, dass sie noch ein weiteres Jahr in Deutschland bleiben wollte. Auf Grund ihrer fortgeschrittenen Deutschkenntnisse, bekam sie dann die Zusage für das Studium in Oldenburg, dass sie für zwei Semester fortsetzen darf.

Mizuhos Engagement und Fleiß im Taekwon-Do sind vorbildlich. Ihre jüngsten Erfolge beweisen das schon jetzt eindrucksvoll. Im November letzten Jahres erreichte sie beim 1. Oldenburger Nachwuchsturnier auf Anhieb den 3. Platz. Dieses Ergebnis beweist ihre Vielseitigkeit, denn die Wertung beinhaltete die Leistung der Kategorien Hyong, Kyek Pa und Chayu Taeryon.

Dennoch, ausschlaggebend dafür, dass die Wahl in diesem Monat auf unsere 21-jährige Mizuho fiel, war ihr herausragender Erfolg bei den 39. All American Open Championships in New York am 22. März 2003. Sie siegte dort gegen internationale Konkurrenz in der Klasse der Gelbgurte in den Kategorien Hyong und Chayu Taeryon und belegte beim Kyek Pa den 2. Platz.
Herzlichen Glückwunsch, liebe Mizuho!