Berichte

Alex Hartmann zum Schulsportbeauftragten des KVN berufen

Mit sofortiger Wirkung wurde Alex Hartmann, 5. DAN, in das Amt des Schulsportbeauftragten des Karate Verbandes Niedersachsen (KVN) berufen. Nachdem das Amt in den letzten Jahren vakant war, lud der KVN-Präsident Dieter Mansky unseren Vorsitzenden Alex Hartmann zu einem Gespräch zur Landesmeisterschaft nach Seelze ein und berief ihn anschließend zum KVN-Schulsportreferenten. Alex war in dieser Funktion bereits von 2004 bis 2016 tätig. In dieser Zeit organisierte er unter anderem sehr erfolgreich die 1. Karate-Schülermeisterschaften in Niedersachsen.

Durch seine berufliche Tätigkeit als Biologie- und Sportlehrer am Gymnasium in Rhauderfehn hat der 49-Jährige einen besonderen Bezug zu dem Thema Schule und Karate. So unterrichtet er im Pflichtunterricht sowohl in Sekundärstufe I als auch in der Sekundärstufe II das Thema „Kämpfen“ mit Bezug zum Karate. Außerdem bietet er eine AG „Traditionelles Karate“ an und unterrichtet die 5. Klassen des Gymnasiums in der Selbstbehauptung. In den letzten Jahren hat Alex mit seiner Frau Dr. Heidi Hartmann immer wieder auch Lehrerfortbildungen zum Thema „Kämpfen in der Schule“ angeboten.  

„Es freut mich, dass Du wieder mit an Bord bist. Für das Karate als Schulsport in Niedersachsen ist das eine sehr gute Entwicklung“, so Ralf Brünig, Bundesschulsportreferent des Deutschen Karate Verbandes, der Alex noch aus seiner früheren Tätigkeit kennt.

Auch der Cheftrainer des VTB, Großmeister Jürgen Paterok, 9. DAN, bei dem Alex Hartmann das Karate-Do seid 1995 erlernt, freut sich über diese Entwicklung.

Zurück