Berichte

VTB-Kickboxer erfolgreich beim „Heroes of Hamburg“

Internationales Kickboxturnier mit enormer Resonanz

Auf einem der größten Turniere in Norddeutschland konnten die Kickboxerinnen und Kickboxer des VTB mit beeindruckenden Leistungen überzeugen und vier Pokale, drei Silbermedaillen und zwei Bronzemedaillen mit nach Hause bringen. Mit annähernd 900 Starts war der Organisator, Frank Feuer von Landesverband Bremen, gefordert, für einen disziplinierten Turnierablauf zu sorgen. Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn, Starterlisten zu aktualisieren und den Zeitplan umzustellen, gelang es, die Zeitverzögerung im Verlauf der Wettkämpfe aufzuholen.

Am frühen Nachmittag starteten vom VTB-Team zuerst die Brüder Ali und Yassin Taheri. Die beiden Afghanen haben bereits in ihrer Heimat das Kickboxen intensiv betrieben und gingen das zweite Mal für den VTB an den Start. Der ältere Yassin stieg in drei Kategorien in den Ring und verlor nur einen Kampf: im Finale des Vollkontakt-Kampfes der Junioren – 63,5 kg musste er sich leider Vincenco Pendolino vom Kadgamala e.V. aus Schleswig-Holsteien geschlagen geben. Sowohl in der Disziplin Low Kick als auch im K1 gewann der souverän. Im Low Kick siegte Yassin, der nächsten Monat 18 Jahre alt wird, durch k.o. gegen Masoud Rostani vom Budokan Celle. Auch den K1-Kampf gegen Mehmet Kurtoglu, ebenfalls Budokan Celle, dominierte er und gewann einstimmig mit 3:0 Richterstimmen. Yassin war somit der erfolgreichste Sportler des VTB auf diesem Training.

Yassin mit Coach Heidi in der Ringecke ....
..... und bei der Verkündung des Ergebnisses

Sein Bruder Ali, vor kurzem 17 Jahre alt geworden, startete mangels Gegner in seiner Alters- und Gewichtsklasse im Vollkontakt der Herren – 71 kg. Ali kämpfte im Halbfinale beherzt und dominierte über weite Strecken, konnte aber am Ende weniger Treffer setzen als sein Kontrahent Felix Dührsen vom Kadgamala e.V. Fiona Wohlers und Joelle Kannapin starteten beide bei den Juniorinnen (16-18 Jahre) sowohl im Leichtkontakt als auch im Pointfight. Joelle überzeugte insbesondere im Leichtkontakt in ihrer Klasse – 65 kg. Im Halbfinale siegte sie mit 3:0 gegen Jasmin Jäckel vom Tamado Kampfsportstudio Bremen und im Finale war das Ergebnis ebenfalls eindeutig: gegen Joelle, die unermüdlich vorwärts ging, hatte Lea Bartels von Celik Champs Lübeck, keine Chance.

Joelle mit einem Sidekick im Leichtkontakt ...
.... und mit Heidi in der Rundenpause
Joelle trifft im Pointfight mit der Faust

Im Pointfight verlor Joelle leider im Halbfinale gegen Dana Kasten vom Wun Hup Kuen Do Wedel. Mit einem 1. Platz und einem 3. Platz konnte Joelle durchaus mit einer kampfstarken Leistung zufrieden sein.

Fionas Kampfstil zeichnet sich auch dadurch aus, indem sie mit Faust- und Fußtechniken unermüdlich auf der Matte vorwärts marschiert. Im Leichtkontakt – 60 kg gewann sie das Halbfinale dann auch einstimmig gegen Nina Hoffmann vom Kampfsportverein Kempokai Münster. Im Finale gegen Lea Geiß vom Club Kickboxen Özdemir Goslar traf sie allerdings auf eine Gegnerin, die es ihr gleich tat und ihrerseits durch konstante Aktionen punktete. Diesen Kampf konnte Fiona leider nicht für sich entscheiden und verlor knapp.

Fiona bringt im Leichtkontakt die rechte Gerade ....
..... und den Sidekick ins Ziel
Taktikbesprechung und Trinken in der Pause

Im Pointfight lag Fiona gegen Dimitria Kostanti von der Budo Schule Korykeion aus Dortmund schon zurück und holte in den letzten 30 Sekunden durch Handtechniken auf, sodass sie noch mit 9:7 Punkten gewann. Das Finale gegen Alicia Osmanovic vom Feuersports e.V. Bremen verlor sie dagegen mit 9:14 Punkten. Aber auch sie konnte sich über gute Leistungen in beiden Disziplinen und zwei 2. Plätze freuen.

Der 16-jährige Jakob Algisch hatte es in seiner Gewichtsklasse der Junioren + 84 kg mit echten Schwergewichten zu tun. Aber der Gewichtsunterschied gegen Maximilian Horstmüller vom Kampfsportverein Kempokai konnte Jakob im Finale nicht beeindrucken. Jakob kämpfte nicht nur beherzt sondern auch konzentriert, sodass er eindeutig die besseren Treffer setzen konnte. Obwohl Jakob erst seit nicht einmal einem Jahr das Kickboxen trainiert, konnte er nun schon den dritten Sieg im Leichtkontakt bei seinem vierten Turnier erringen. Unterstützung bekam der Dörpener von seinen Eltern und Freund Mohammad, die ihn begleiteten.

Jakob trifft mit der rechten Geraden ...
... und siegt am Ende eindeutig

Coach Heidi Hartmann war zufrieden mit der Gesamtleistung der Kämpferinnen und Kämpfer und auch Eva-Maria Sündermann, die als Fotografin und Betreuerin mitgefahren war, lobte die Leistungen und die nette Atmosphäre im VTB-Team. Telefonisch übermittelte auch Manager und Cheftrainer Jürgen Paterok Glückwünsche an die erfolgreichen Turnierteilnehmer. Obwohl der Turniertag nach der entspannten Rückfahrt erst gegen Mitternacht endete, kann man von einer insgesamt gelungenen Veranstaltung für die VTBer sprechen.

 

Das VTB-Team
Yassin Taheri Junioren, Low Kick, - 63,5 kg 1. Platz
Yassin Taheri Junioren, K1, - 63,5 kg 1. Platz
Joelle Kannapin Juniorinnen, LK, - 65 kg 1. Platz
Jakob Algisch Junioren, LK, + 84 kg 1. Platz
     
Fiona Wohlers Juniorinnen, LK, - 60 kg 2. Platz
Fiona Wohlers Juniorinnen, PF, - 60 kg 2. Platz
     
Joelle Kannapin Juniorinnen, PF, - 65 kg 3. Platz
Ali Taheri Herren, VK, - 71 kg 3. Platz

 

Zurück